GWJ Technology GmbH
Celler Straße 67 - 69
38114 Braunschweig
Deutschland
Fon: +49 (0) 531-129 399 0
Fax: +49 (0) 531-129 399 29
Mail: info@gwj.de

Auslegung und Optimierung von Stirnradverzahnungen

In diesem Seminar werden die theoretischen Grundlagen vertieft und die Teilnehmer erhalten Tipps und Tricks zur Auslegung und Optimierung von Stirnradverzahnungen. In Verbindung mit dem Seminar „Grundlagen von Stirnradverzahnungen“ erhält der Konstrukteur jede Menge nützliche Informationen. Dieses Seminar richtet sich an erfahrene Ingenieure, Konstrukteure und Techniker.

Die einzelnen Themen werden u.a. anhand von Beispielen mit der Berechnungssoftware eAssistant oder TBK 2014 zur besseren Veranschaulichung behandelt. eAssistant und TBK 2014 sind moderne Berechnungswerkzeuge zur Auslegung, Nachrechnung und Optimierung von Maschinenelementen. Vorkenntnisse zum eAssistant oder TBK 2014 sind nicht notwendig.

Seminarschwerpunkte


1. Auslegung und Optimierungsmöglichkeiten von Stirnradverzahnungen

  • Zielsetzung und prinzipielle Phasen der Entwicklungsarbeit
  • Eingriffsstörungen bei Innen- und Außenzahnradpaarungen, Analyse und Beseitigung von Eingriffsstörungen
  • Gesichtspunkte für die Auslegung einer Stirnradverzahnung: Anforderungen, Modul, Zahnbreite, Wahl der Profilverschiebungssumme, Aufteilung der Profilverschiebung, konstruktive Hinweise
  • Lastkollektive
  • Sonderverzahnungen: besondere Anforderungen
  • Optimierungsmöglichkeiten der Fußtragfähigkeit, Flankentragfähigkeit, Fresstragfähigkeit
  • Kriterien zur Geräuschoptimierung: ausgewählte Kriterien zur Beeinflussung der Verzahnungsgeometrie
  • Modifikationen: Profil- und Flankenmodifikationen
  • Aufteilung der Übersetzung bei mehrstufigen Getrieben

2. Zahnstange – Ritzelpaarung

  • Allgemeine Hinweise

3. Planetenstufen

  • Grundlagen / Grundprinzipien von Umlaufgetrieben
  • einfache Planetenstufen

Praktische Übungen mit dem eAssistant / TBK 2014 und Zeit für individuelle Fragen runden das Seminar ab (zeitabhängig).