GWJ Technology GmbH
Celler Straße 67 - 69
38114 Braunschweig
Deutschland
Fon: +49 (0) 531-129 399 0
Fax: +49 (0) 531-129 399 29
Mail: info@gwj.de

Grundlagen von Stirnradverzahnungen

Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt auf dem Thema „Stirnradverzahnungen“. Dieses umfangreiche Seminar vermittelt theoretisches Grundlagenwissen über Stirnräder. Es schafft einen Überblick über die wichtigsten Begriffe und Definitionen.

Das Seminar richtet sich an Berufseinsteiger, erfahrene Ingenieure, Konstrukteure und Techniker, die ihr Basiswissen auffrischen möchten. Einzelne Themen werden u.a. anhand von Beispielen mit der Berechnungssoftware eAssistant oder TBK zur besseren Veranschaulichung behandelt. eAssistant und TBK 2014 sind moderne Berechnungswerkzeuge zur Auslegung, Nachrechnung und Optimierung von Maschinenelementen. Vorkenntnisse zum eAssistant oder TBK 2014 sind nicht notwendig.

Seminarschwerpunkte

  • Benennung am Zahnrad, Hauptgeometriedaten mit Profilverschiebung, Herstellprofilverschiebung, Modul, Eingriffswinkel, Schrägungswinkel, Achsabstände, Teilkreis, Wälzkreis, Kopfhöhenänderung, etc.
  • Kopf- und Flankenspiele: Kopfspiel, Normalflankenspiel, Verdrehflankenspiel und Radialspiel
  • Überdeckungen
  • Werkzeuge: Wälzfräser und Schneidrad
  • Bezugsprofile
  • Protuberanz, Bearbeitungszugabe
  • Qualität, Abmaße und Prüfmaße
  • Exakte Zahnform
  • Fuß- und Kopfkreise: Form- und Nutzkreise
  • Innenverzahnung
  • Tragfähigkeitsberechnung: geometrische Einflüsse, Breitenlastfaktor, Werkstoff und Behandlungsart, Einhärtetiefe, Oberflächenrauhigkeit, Schmierung, Betriebsart, Mindestsicherheiten, Fuß- und Flankentragfähigkeit, Fresstragfähigkeit (Blitz- und Integraltemperatur), Unterschiede zwischen DIN 3990 und ISO 6336
  • Zahnwellenverbindungen / Steckverzahnungen nach DIN 5480 und weiteren Normen
  • Fertigungszeichnung: Herstelldaten / Verzahnungsstempel
    • Nachrechnung auf Basis von Zeichnungsangaben
    • Ermittlung der Profilverschiebung, wenn nicht auf Zeichnung angegeben
  • 2D DXF Zahnform & 3D CAD-PlugIns des eAssistant / TBK 2014 für verschiedene CAD-Systeme

Praktische Übungen mit dem eAssistant / TBK 2014 und Zeit für individuelle Fragen runden das Seminar ab (zeitabhängig).